16. März 2019
von Michael Motyka
Kommentare deaktiviert für NW-Bericht über den Vortrag von Heinrich Strößenreuther am 12.03.2019

NW-Bericht über den Vortrag von Heinrich Strößenreuther am 12.03.2019

(Foto: © Sarah Jonek)

Heinrich Strößenreuther hat in Berlin an der Initiative Volksentscheid Fahrrad federführend mitgearbeitet. Am 12. März kam er auf Einladung vom Radentscheid Bielefeld in den Murnau-Saal der VHS, um von seinen Erfahrungen zu berichten, wie eine Handvoll Bürger die Verkehrswende von unten geknackt haben.

Weiterlesen →

3. März 2019
von Sebastian Lisken
Kommentare deaktiviert für Radentscheid Bielefeld begrüßt Jahnplatz-Konzept

Radentscheid Bielefeld begrüßt Jahnplatz-Konzept

— Pressemitteilung vom 1. März 2019 —

Die Initiative „Radentscheid Bielefeld“ sieht in dem Jahnplatz-Konzept einen richtigen Schritt hin zu einer attraktiveren Innenstadt. Das vorgestellte Kopenhagener Modell bietet wesentliche Verbesserungen für Menschen, die zu Fuß, mit dem Rad und mit Bus und Bahn unterwegs sind.

Jahnplatz: Skizze aus der Konzeptstudie der Stadtverwaltung

Claudia Böhm, eine der Sprecherinnen des Radentscheids, zählt die vielen Vorteile auf: „1. Die Gehwege und Radwege sind im Niveau abgestuft und dadurch klar zu erkennen. 2. Die Radwege sind deutlich breiter als bisher und die Flächen für den Fußverkehr sind größer und zusammenhängender. 3. Fußgänger, z.B. aus der Bahnhofstraße, können zu den Stadtbahn-Rolltreppen und -Aufzügen gehen, ohne den Radweg zu kreuzen. 4. Zwischen den Geschäften am Jahnplatz und den überdachten Buswartebereichen können Fußgänger hin und her schlendern, ohne den Radweg zu kreuzen. Dieser gesamte Bereich gehört den Fußgängern. 5. Erst wenn sie konkret in einen Bus einsteigen möchten, müssen Fußgänger den Radweg überqueren, um zu dem zweiten großzügigen Warte- und Einstiegsbereich zu kommen.“

Sebastian Lisken, Sprecher Radentscheid, meint, dass auf dem Jahnplatz nicht nur die „Hardware“ (die gebauten Wege), sondern auch die „Software“ – die Ampelschaltungen und die Regelungen – sorgfältig geplant werden müsse. „Damit das Flanieren und Radfahren sicher und komfortabel wird, muss die Fußgängerzonen-Richtung mehr Grün bekommen!“

Monika Haverkamp, Sprecherin Radentscheid, fordert weitere Verbesserungen an der Einmündung Friedrich-Verleger-Straße (Löwenapotheke, Haus der Technik): „Hier brauchen Radfahrer und Fußgänger mehr Platz und direkte Querungsmöglichkeiten, um vom Kesselbrink und von der Wilhelmstraße zügig und sicher zum Jahnplatz zu kommen. Dafür sollte die separate Abbiegespur in die Friedrich-Verleger-Straße für den Autoverkehr entfallen.“ Weiterlesen →

5. Oktober 2018
von Michael Motyka
Kommentare deaktiviert für Projektplanung für den Radentscheid

Projektplanung für den Radentscheid

Einen Radentscheid erfolgreich durchzuführen, erfordert viele Einzelaufgaben zu benennen und zeitlich zu koordinieren. Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit bereitet dies bei ihrer Sitzung vor. Die Ergebnisse werden dann ins nächste Plenum getragen und dort weiterbearbeitet.

(Fotos: AG Öffentlichkeitsarbeit)

Aber der Radentscheid ist auch auf Ideen und Hinweise von außen angewiesen, Sammelstellen zu finden, Betreuer für die Sammelstellen, Freiwillige für die Unterschriftensammlung anzusprechen und für Aktionen Mitmachwillige zu aktivieren usw..

Hinweise dazu immer gerne an info@radentscheid-bielefeld.de weitergeben.

26. September 2018
von Sebastian Lisken
Kommentare deaktiviert für Ziele abgestimmt

Ziele abgestimmt

Der Radentscheid Bielefeld hat im Plenum am 26. September seine Zielfindung vorläufig abgeschlossen. Die beschlossenen elf Ziele gehen nun in die rechtliche Prüfung. Sobald wir die Ergebnisse dieser Prüfung eingearbeitet und eine Kostenschätzung der Stadt Bielefeld erhalten haben, können wir die Unterschriftensammlung starten.

11. März 2018
von Sebastian Lisken
Kommentare deaktiviert für Infostand auf der Drahteselmesse 2018

Infostand auf der Drahteselmesse 2018

Die alljährliche Drahteselmesse in der Messehalle der Stadthalle Bielefeld nutzten wir dieses Jahr – noch als das „Mobi-Netz Bielefeld“ – mit einem Infostand, um mit dem Publikum über ihre Vision eines fahrradfreundlichen Bielefelds in den Diskurs zu treten.

(Fotos: Mobi-Netz Bielefeld)

Aufhänger war die „Wunder-Frage“: Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgen früh in der perfekt fahrradfreundlichen Stadt Bielefeld auf: Woran genau würden Sie das erkennen? 
In einer von einem gruppeneigenen Forscher*innen-Team begleiteten Umfrage wurde der aktuelle Stand der Fahrradstadt Bielefeld im Mittel als „eher schlecht“ bewertet. Das birgt Verbesserungspotential, dass vor allem in der Infrastruktur gesehen wurde. Mitunter wurden sich mehr und breitere, vom Auto- und Fußverkehr baulich getrennte, ebene und hindernisfreie Radwege gewünscht, die sichtbar und unmissverständlich gekennzeichnet sind. Gleichzeitig wurde Bereitschaft gezeigt/ Wünsche geäußert, die „Autopolitik zurück[zu]schrauben“ – z.B. wurden weniger Parkplätze, überall Tempo 30 und autofreie Tage vorgeschlagen. Weiterlesen →

20. Februar 2018
von Michael Motyka
Kommentare deaktiviert für Braucht Bielefeld einen Radentscheid? | Vortrag & Diskussion

Braucht Bielefeld einen Radentscheid? | Vortrag & Diskussion

Um die Frage, wie sich eine nachhaltige Mobilitätswende, hin zu mehr Rad-, Fuß- und ÖPN-Verkehr bewirken läßt, machen sich zur Zeit viele Bürger deutscher Städte Gedanken. Man schaut auf die Städte Berlin & Bamberg, wo sich sogenannte „Radentscheide“ als ein erfolgreiches Instrument erwiesen haben. Diese Entwicklung aufgreifend, lieferte dazu das sich gerade in Gründung befindende „Mobilitäts-Netzwerk Bielefeld“, Informationen und Impulse für eine Diskussion.

Was ist ein Radentscheid (Volksentscheid Fahrrad)?

Weiterlesen →